Gesetzeslage

FAQ des VDB zum
3. WaffRÄndG & NWR-II
mit Antworten des BMI

Nein, das Gewehr 98 ist eine Repetierlangwaffe und das Grabenmagazin wird fest eingebaut. Es ist kein Wechselmagazin.

Nein, es gibt nur die Bestandsanzeige für Magazine. Gurte fallen nicht unter die Magazin-Definition.
Große Magazine dürfen nach dem 01.09.2020 nur mit einer Ausnahmegenehmigung des BKA für den Umgang mit verbotenen Magazinen erworben werden.

Die Regelung gilt für alle Länder einheitlich, da das Waffengesetz ein Bundesgesetz ist. Einschränkungen könnten lediglich über das Landesjagdrecht getroffen werden.

Es ist eine Erlaubnis zu beantragen, die nach § 25c Abs. 3 AWaffV-neu unter vereinfachten Bedingungen (kein Sachkunde- und kein Bedürfnisnachweis) erteilt wird.

Diese zählen mit zum Altbesitz, wenn das Gewehr nach den damals geltenden Vorschriften ordnungsgemäß unbrauchbar gemacht worden ist.

Wenn dabei ein unverändertes wesentliches Teil enthalten ist, ist dieses künftig erlaubnispflichtig und an das NWR II zu melden.

Der Leitfaden beinhaltet eine scharfe Trennung. Da nicht alle wesentlichen Teile einer Kriegswaffe als Einzelteile unter das Kriegswaffenrecht fallen, kommt bei diesen das WaffG zum Tragen.